Sonntag, 21. Dezember 2014

Handmade for X-Mas

Das gibt es heuer unterm Baum für meine Eltern. Meiner Mutter habe ich eine Fimokette gebastelt, deren Entstehen ihr ja schon mitverfolgen konntet und die gestern Abend endlich fertig wurde.


Und für meinen Vater gibt es einen Monogrammpolster, in welchen er sich reinkuscheln kann, wenn er in den Büchern schmökert, die er dazu bekommt. Er ist nämlich ein Fan alter Fotografien und da kamen diese beiden Bücher genau richtig:

Vintage Vienna: Sensationen des Alltags - wer von euch Wienern kann sich noch an Waluliso erinnern?

und Vintage Alpen: Die Bilder unserer Kindheit - mein Vater war als Kind oft mit seinen Eltern auf "Autoausflügen" und er liebt die Großglockner Hochalpenstrasse, die er schon des öfteren mit dem Motorrad befahren hat

Und hier der dazugehörige Polster



 Damit verabschiede ich mich für heuer, ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest mit wenig Stress und ganz viel Liebe und Freude und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mittwoch, 12. November 2014

Ich habe gefimot

.... was für ein blöder Titel ;-) aber keine Ahnung, wie ich sonst zu dieser Tätigkeit sagen soll. Ich habe mit Fimo gearbeitet? Klingt ein wenig sperrig. Ich fimo, du fimost, er/sie/es fimot. Wie klingt dann der Imperfekt dazu? Ich fimotete? *ggg*
Egal, also ich habe ein wenig mit Fimo gewerkelt und heute möchte ich euch das Ergebnis zeigen. Eine kleine Vorschau gabs ja schon im letzten Post und heute dann eben die Ergänzung bzw. das Ergebnis. Allerdings noch kein echtes Endergebnis, denn die Perlen warten noch darauf aufgefädelt zu werden.

nach dem Extrudern habe ich jeweils 4x4 Stränge aufeinander gelegt und ein wenig reduziert

von der quadratischen Cane habe ich dünne Scheiben abgeschnitten und die aus Clayresten geformten Perlen damit ummantelt

auf Metallspieße aufgepiekst, damit sie sich beim Ausbacken nicht verformen

hier die fertig gebackenen Perlen auf einem Haufen

Hat echt viel Spaß gemacht und da möchte ich auch weitermachen. Einzig, mir fehlt es echt an Kreativität, ich brauche immer Anleitungen die ich nacharbeiten kann. Aber dank Pinterest und ähnlicher Seiten sollten mir die Anregungen nicht ausgehen.

Damit wünsche ich euch eine tolle Restwoche, ich verbringe sie mit Geburtstagsvorbereitungen, da mein Bub am Freitag seinen 4. Geburtstag feiert (Kinder, wie die Zeit vergeht)!

Samstag, 1. November 2014

1x Genähtes und 1x Gestricktes fertig

Ich habe euch ja letztes Mal von einer Babyausstattung für das Baby meiner Chefin erzählt. Nun kann ich von der Vollendung berichten und die Teile auch zeigen. Genäht habe ich einen Schnabelina Trotzkopf, eine Pumphose mit Windelpoeinsatz und eine Wendemütze (beides aus der Ottobre 1/2013), alles in Größe 56. Den Trotzkopf kann ich echt empfehlen, denn dieses Shirt ist wirklich schnell genäht und sieht richtig schick aus!




Und dann sind noch weitere Mützen für das große Stricken bei Innocent entstanden. Damit habe ich insgesamt 10 Mützen gestrickt und das reicht für dieses Jahr auch. Würde mich interessieren, wer dann einen Smoothie mit meinen Mützen kauft. Würde mich freuen, wenn sie der- oder demjenigen dann auch gefällt :-)



Und damit mir nicht fad wird, habe ich mir gedacht, ich versuche mich mal an etwas ganz Neuem. Fimo, quasi Plastilin für Erwachsene. Beim Stöbern im Netz habe ich so viele schöne Dinge gesehen, die aus Fimo hergestellt wurden und zum Nachmachen anregen. Aber ehrlich, bis ich technisch auf diesem derart hohen Niveau bin, fließt noch viel Wasser die Donau hinunter. Aber, ein Anfang ist gemacht :-)


Habt eine schöne erste Novemberwoche und genießt das Wetter, das uns zumindest für den Wiener Raum an die 17°C zur Wochenmitte hin verspricht!

Sonntag, 19. Oktober 2014

and now for something completely different....

denn heute erzähle ich mal was Privates ;-) Sonntags, wenn es das Wetter erlaubt, machen wir am Nachmittag gerne einen kleinen Ausflug und dafür backe ich am Samstag immer was. Quasi die Sonntagsjause als kleines Picknick in der Natur. Und diesmal war ich mutig, denn ich habe mich weg von vertrauten Rezepten hin zu etwas Neuem gewagt.


Ich habe mit Germteig experimentiert :-0 Ein echtes Novum für mich, denn mit dieser Art Teig hatte ich noch nie zu tun (außer ich habe einen Striezel beim Bäcker gekauft). Aber was soll ich sagen? Ich mag Germteig, er schmeckt und riecht urlecker und ist auch wirklich leicht zu machen.


Daher gab es für unsere heutige Picknickjause selbstgemachte Apfelzimtschnecken.


Sie sind noch ein wenig verbesserungswürdig, aber fürs erste Mal war ich ganz zufrieden. Und geschmeckt haben sie auf jeden Fall.

Gegessen haben wir sie in Nähe von Korneuburg, wo wir drei alte Weinkeller besitzen. Wir waren bestimmt seit drei Jahren nicht mehr draußen, aus den verschiedensten Gründen, und dementsprechend sah es auch aus. Im Haus waberte eine Hundertschaft an Spinnweben und der Garten war kaum begehbar.


Aber egal, nur die Harten kommen durch und der Bube hatte einen Heidenspaß beim Erkunden der alten Kellergewölbe und des "Wohn"hauses. Mal schauen, ich hoffe ja, daß es nicht wieder drei Jahre dauert, bis wir wieder rausfahren.....


Mit diesen kleinen Eindrücken aus der Wildnis verabschiede ich mich und wünsche euch allen eine schöne Woche!

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Hauben, Hauben und noch mehr Hauben....

habe ich die letzten Wochen gestrickt. Ich bin echt begeistert, wie schnell das geht und zum ersten Mal macht mir Stricken Spaß ;-) Bis Dezember habe ich noch ein paar Wochen und so könnt ihr sicher sein, daß ich euch noch ein paar Hauberln mehr zeigen werde!


Und dann ist auch noch das Deckerl fertig geworden, lediglich Spannen muß ich es noch, aber da mangelt es mir noch an einer geeigneten Unterlage dafür. Ich denke, ich werde mir eine Styroporplatte organisieren, auf welcher sich das Deckerln gut feststecken läßt.


Und zu guter Letzt gibt es noch einen kleinen Teaser, also einen Blick durchs Schlüsselloch. Meine Chefin erwartet Ende Jänner ihr 4. Kind. Ein Mädchen soll es werden und deswegen werden wir diesmal in unserer kleinen, aber feinen Firma eine Babyparty für sie schmeissen. Und von mir bekommt sie, besser gesagt die kleine Erdenbürgerin, was Genähtes. Einen genaueren Blick lasse ich euch das nächste Mal darauf werden, wenn die Babyausstattung tutti completti ist :-)


Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit und genießt diesen goldenen Herbst!

Montag, 22. September 2014

Hauberln für Innocent Smoothies oder das große Stricken....

Ja, es ist auch bei mir ausgebrochen, das große Strickfieber. Wie seit einigen Jahren schon ruft auch heuer wieder Innocent dazu auf, seinen Smoothies Hauberln zu stricken. Für jeden Smoothie mit Hauberln spendet Innocent Österreich dann 0,20.- an die Caritas.
Ist eine super Sache, die Hauberln sind schnell gestrickt, die Hände haben was zu tun und man hat endlich eine sinnvolle Verwendung für das Gemachte.
Dachte sich auch Michi und strickte bereits zwei dieser kleinen Mützen. Es werden sicher nicht die letzten sein....


Habt alle eine schöne Woche! Und demnächst gibt es sicher wieder mehr von mir zu sehen ;-)

Donnerstag, 14. August 2014

Heute RUMSe auch ich!

Ja, ich traue mich heute erstmalig zu RUMS. Ist ja schon ein wenig eine Überwindung, sich selbst im Netz zu präsentieren. Aber eigentlich ist es ja nichts anderes als auf der Strasse zu gehen. Und deshalb voilà, mein heutiges RUMS-Teil:


Eine Imke von Mamu-Design, meine zweite übrigens. Genäht aus Viskosejersey, dunkelblau mit weißen Tupfen, trägt sich super angenehm und ist mein neues Lieblingsteil. Stoff ist wie so oft von den Lieblingsstücken.

Und der Bube hat auch was bekommen, ein Raketenshirt nach dem Freeschnitt von Klimperklein, Stoff ist ebenfalls von den Lieblingsstücken. Leider wellt sich der Ausschnitt und auch die Armlöcher ein wenig, ich habe die Einfassungen wohl zu lang zugeschnitten. Das kommt davon, wenn man um 21.30 noch meint, unbedingt ein Shirt nähen zu wollen.


Gott sei Dank ist von dem Raketenstoff noch genug für ein weiteres Shirt übrig, aber das wird dann wohl schon Ärmel haben, denn so wie es aussieht wars das mit dem Sommer 2014 (obwohl ich nicht undankbar bin, daß es keine 36°C mehr geben wird *gggg*).

Somit wandert das Shirt zu Made4Boys und mir bleibt nur, euch allen einen schönen Feiertag und ein schönes, langes Wochenende zu wünschen!


http://made4boys.blogspot.co.at

http://rundumsweib.blogspot.de


Freitag, 1. August 2014

Es ist Sommer....

und daher auch auf meinem Blog ein wenig ruhiger. Wir sind viel draussen und abends bin ich dann so geschlaucht, daß ich nur wenig Lust zum Handarbeiten habe. Da wünsch ich mir dann oft die Energie vom Buben, der, wenn er könnte, wie er wollte, durchmachen würde. Aber es reicht, wenn er das in 15 Jahren erst probiert ;-)

Dennoch lasse ich euch wieder ein paar Bilder meiner aktuellen Projekte, teils bereits fertig, teils noch unvollendet und teils erst in der Planung, da, denn ich schau auch immer so gern Fotos und ein Blogeintrag ohne Bilder ist ja fad.

Fertig ist mittlerweile diese Sommerkombi für den Buben: Shirt ist das Freebook "Sommertop" von klimerklein - Superschnitt, ähnlich dem Ottobre Free Schnitt, aber es sitzt deutlich lockerer - in Gr. 116/122, Stoff ist von Butinette.
Die Hose ist ebenfalls ein Gratisschnitt - Hot Sommer Set (aber eben nur die Hose) von fumfum - genäht aus froschgrünem Frottee von weißichnichtmehr :-) Und das wandert somit auch gleich wieder zu Made4Boys.


Einen kinderfreien Samstagvormittag habe ich genutzt und bin mit meinem Mann zum Komolka gepilgert. Ich staune immer wieder über die Riesenauswahl an unterschiedlichsten Stoffen und male mir im Kopf dutzende Möglichkeiten aus, was man alles daraus machen kann. Es scheitert aber immer an zwei Dingen: 1.) Kontostand und 2.) beschränkte Nähkenntnisse. Aber es gibt wohl kaum eine Näherin, die den Komolka ohne "Beute" verläßt und so erging es auch mir. Habe mir zwei Stoffe gekauft, der blaue ist ein sehr schöner Mousseline und der schwarz/rote ein Jersey. Dazu noch dieses und dieses Schnittmuster von Burda, mal schauen, was ich wann in welcher Kombination machen werde.


Dann gibts da noch das erste Weihnachtsgeschenk. Soll ein gesticktes "J" werden, welches dann zu einem Polster für meinen Papa verarbeitet wird. Das "C" für meine Mama folgt, wenn das "J" fertig ist. Gott sei Dank sinds ja noch ein paar Monate bis Weihnachten ;-)


Und zu guter Letzt habe ich auch noch was Gehäkeltes für euch - Modell Nr. 8 aus der aktuellen Lena Spezial "Wunderschöne Häkelmaschen", welches in Kürze fertig sein wird.


Das nächste Mal zeige ich euch dann endlich mal ein paar genähte Sachen nur für mich und das ganze dann auch an mir, denn Shirts die am Haken hängen, machen immer einen traurigen Eindruck :-) Dazu muß ich aber erst meinen GG überreden, ein paar Bilder von mir zu machen. Nicht, daß er das nicht gerne täte, aber ich bin da immer so kritisch, daß er es meistens bleiben läßt um des lieben Hausfriedens willen ;-)

Habt alle ein wunderschönes Wochenende!

Freitag, 20. Juni 2014

Patchworkdecke fertig!

Wofür man plötzlich Zeit und Lust hat, wenn das Lieblingskind eine Woche mit den Großeltern urlaubt :-) Man hat plötzlich die Muße zum Nähen von größeren Projekten und man ist abend auch nicht so geschlaucht und schafft es endlich, das Top der lange geplanten Patchworkdecke zu verarbeiten und zu finalisieren. Hier habe ich euch das Top ja schon mal gezeigt und jetzt kommen die Bilder der fertigen Decke.


Perfekt ist sie natürlich noch nicht, denn ich wollte mir Arbeit ersparen und habe statt Volumenvlies und Unterseite einfach eine fertige Fleecedecke vom Möbelschweden hergenommen. Und diese Decke ist trotz sorgfältigem Feststecken ziemlich elastisch gewesen und hat sich ein wenig verzogen. Und weil ich nervös war und mir nicht sicher war, ob meine Maschine so viel Stoff verträgt, habe ich anfangs auch keine geraden Nähte zusammengebracht.


Aber egal, ist ja nur für mich. Und das meine ich wörtlich, diese Decke gehört nur mir, nicht meinem Mann, nicht meinem Kind, nur MIR :-))) Und dank einiger toller Anleitungen im Netz, unter anderem diese hier und diese hier, ist der Rand sogar richtig schön geworden. Zumindest für meine Verhältnisse.


Ja, ich bin einigermaßen stolz auf mich, denn normalerweise hab ichs ja nicht so mit Langzeitprojekten. Aber ich glaube in diesem Fall hat sich das Durchhalten wirklich gelohnt
*freu freu*

Und damit der Bube nicht leer ausgeht, habe ich in einer weiteren Marathonaktion drei Sommershirts für ihn genäht. Anlaß war das doch recht heiße Wetter rund um Pfingsten mit stolzen 35°C im Schatten. Schnittmuster (Gratisschnitt von Ottobre - wirklich feine Sache!), Jerseystoffreste sowohl für den Shirtkörper als auch für die Streifen zum Einfassen und so ca. 6 Stunden alles in allem - fertig sind die Sommershirts!


Die Shirts wandern damit mal wieder zu

http://made4boys.blogspot.co.at/

und ich verabschiede mich in eine Woche Urlaub mit Mann, Kind und Großeltern im schönen Gasteinertal. Habt eine schöne Woche!

Samstag, 14. Juni 2014

Sal Calendrier und noch mehr....

möchte ich euch heute zeigen. Vor einem knappen Jahr habe ich den SAL Calendrier von Frimousse begonnen und lange Zeit ging es nur schleppend voran. Für den Mai habe ich doch tatsächlich vom Jänner 2014 bis jetzt gebraucht, aber nun kann ich vermelden, daß der Mai fertig ist.


Und auch den Juni habe ich mittlerweile begonnen. Ich denke, daß ich ihn auch tatsächlich im Juni fertig sticken kann. Damit wären dann die ersten sechs Monate fertig und ich kann mich an die zweite Jahreshälfte machen.


Vorgenommen hätte ich mir auch wirklich jedes Monat das jeweilige Monat zu finalisieren. Aber wie schon letztes Jahr, werde ich das wohl doch nicht schaffen, weil sich zuviele andere Projekte dazwischen schummeln werden ;-)

Wie zum Beispiel diese tollen neuen Stoffe zu vernähen. Sind primär Basicstoffe für den Buben, aber der weiße, mit den zarten Rosen, ist nur für mich. Alles bei Butinette gekauft ;-) Mal schauen, wann ich sie vernähen werde.


Und noch etwas konnte ich finalisieren: letztes Jahr im Sommer habe ich beim Komolka auf der Mariahilfer Strasse herrlich luftigen Batist zu einem sagenhaften Preis von 7.-/m erstanden. Lange lag er im Kasten, weil ich ihn nicht anschneiden wollte. Doch letzte Woche habe ich es getan und nach dem Simplicity Schnitt 7627 Modell D (ohne Biesen an den Ärmel, dafür mit Gummizug und Spitze) genäht, und zwar nur für mich. Ganz zufrieden bin ich mit der Paßform noch nicht, ist nicht ganz mein Schnitt, aber für den Sommer im Garten ist es auf jeden Fall ok :-)


Montag, 26. Mai 2014

Küchenhängerchen fertig und neue Pyjama fürs Kind

Das ging ja dann doch schneller als gedacht ;-) Mein kleines Küchenhängerchen ist fertig gestickt, muß mir jetzt nur noch überlegen, wo in der Küche und wie ich es entsprechend in Szene setze. Zwischenzeitlich zeige ich euch natürlich das Endergebnis.



Nachdem mich nach den Eismänner die erste sommerliche Hitze mit Temperaturen um die 30°C einigermaßen überrascht hat, musste ich entsetzt feststellen, daß das Zwergenkind keinen einzigen Sommerpyjama mehr hat. Die vom letzten Jahr waren eigentlich übertragene vom Jahr davor und mit Gr. 98 für ein 110cm Kind definitiv zu klein.
Also müssen neue Sommerschalfanzüge her, und zwar schnell. In einer für mich ungewöhnlichen Marathonzeit - Donnerstag zuschneiden, Freitag zusammennähen und Samstag bis Mitternacht finalisieren - sind 3 Pyjamas entstanden, die allen gefallen - hoffentlich auch meinen geneigten Leser/-innen.
Shirtschnitt ist das "Fireman" Shirt in Gr. 116 aus der Ottobre 3/2013 und die Hose ist eine gekürzte "Stripy Legs" Gr. 110 aus der Ottobre 6/2009.


Und mit diesem Bild reihe ich mich erstmals bei Made4Boys ein :-)

Samstag, 17. Mai 2014

Eine neue Polsterhülle....

für meinen Lieblingskuschelsofapolster ist endlich fertig. Nun ziert das wunderschöne Rosenmonogramm die Vorderseite



und ein, für meine Verhältnisse, perfekt genähter Hotelverschluß die Rückseite des Lieblingspolsters.



Fortschritte kann ich auch beim Küchenhängerchen vermelden, wenngleich doch noch einiges zu sticken ist, bevor es endlich fertig ist.



Und einen kleinen Blick auf mein echtes Langzeitprojekt will ich auch noch werfen. Es ist wieder ein bisserl weitergegangen mit der Patchworkdecke. Aber bis zu ihrer Fertigstellung wirds wohl noch ein Weilchen dauern.



Wünsche euch allen ein wunderschönes, hoffentlich nicht mehr verregnetes, Wochenende!

Freitag, 9. Mai 2014

Kurzurlaub und wenig Zeit

Über den 1. Mai habe ich mich mitsamt meiner Familie in die schöne Hochsteiermark nach Turnau begeben und dort ein paar sehr erholsame Tage verbracht. Wen es interessiert, wir waren im Gästehaus am Lanzenweg einquartiert, zwei sehr nette Doppelhaushälften mit schönen Terrassen und gratis Ausblick auf den dahinter liegenden Segelflugplatz.
Das muß man natürlich mögen und es darf einen auch nicht stören, daß an schönen Tagen des öfteren ein Motorflieger die Segelflieger in die Luft zieht, aber uns macht das nichts aus. Im Gegenteil, unser Zwerg hat mit Begeisterung zugesehen.

Viel weiter gebracht habe ich indes leider nicht, da mir momentan viel zu wenig Zeit fürs Handarbeiten bleibt. Ich kann ja meistens nur am Abend, wenn der Kleine schon schläft. Doch in den letzten Tagen war ich selbst so müde, daß ich keine Lust mehr hatte, irgendwas zu machen, außer zu couchen ;-) Kennt das noch wer?

Ein bisserl was kann ich dennoch zeigen, denn das Rosenmonogramm ist zwischenzeitlich fertig geworden und wartet jetzt darauf, als Polster verarbeitet zu werden.



Und dann habe ich noch ein kleines Küchenhängerchen begonnen. Vorlage ist aus dem Buch "Home Sweet Home" von Helen Philipps. Da finden sich wirklich wunderschöne Vorlagen und das Küchenhängerchen wird sicher nicht mein letztes Projekt von Helen Philipps sein.



Morgen ist großes Eurovision Song Contest Finale. Ich drücke natürlich Österreich die Daumen ;-) Wem wünscht ihr den Sieg?

Dienstag, 22. April 2014

Endlich mal wieder gehäkelt....

... habe ich die letzten Tage. Mit einem kranken Zwerg daheim geht das während er sich ausschläft. Und da in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Lena so eine schöne Grannyanleitung drinnen war, wollte ich das auch gleich mal ausprobieren. Aber keine Ahnung was ich mal daraus mache. Kommt Zeit, kommt Inspiration ;-)


Und dann habe ich das Osterwochenende genutzt, um endlich zwei gut abgelegene Projekte zu finalisieren. Vor langer, langer Zeit habe ich euch hier schonmal zwei Kissenvorderseiten gezeigt, aber ich war mit dem eigentlichen Kissenbezug nicht sehr zufrieden. Waren ja auch meine Nähanfänge und dementsprechend sah das Ergebnis auch aus - nicht zufriedenstellend ;-) Dieses Wochenende habe ich endlich aus Leinen vom gelben Schweden die Überzugsrohling gemacht, auf welche ich dann eben die Vorderseiten genäht habe. Besonders stolz bin ich neben der Häkelarbeit vorallem auf die Reißverschlüsse, die ich dank dieser Anleitung problemlos einnähen konnte. Und hier das Endergebnis *tada*


Zum Schluß noch ein kleiner Blick auf mein nächstes Projekt und wie kann es anders sein, es wird wieder ein Kissen. Die Vorderseite wird mein Vornamenmonogram sein, das "M", als Vorlage dient das Rosenalphabet der lieben Ulrike.


Sonntag, 13. April 2014

Es ostert...

... und daher wollte ich euch heute unsere Osterdeko zeigen. Ich habs nicht so mit dekorieren, da steht mir in unserer eh schon so vollen Wohnung noch mehr herum, daß abgestaubt werden will. Aber an Ostern und Weihnachten gibt es einen Strauß (Blumen oder Reisig) am Tisch, der geschmückt wird. Und nachdem ich Flieder so gern mag und er heuer zu Ostern blüht, ist es ein Fliederstrauß mit den bestickten Eiern geworden.



 Und dann ist auch noch der Frühlingsschriftzug von der lieben Stickeule fertig geworden, der in Kürze unsere Eingangstür zieren wird. Habt alle einen wunderschönen Palmsonntag!